Lernen fürs Leben – Ein Kochkurs an der Yangzhou-Mittelschule

15-06-2017 11:06:53

Aus verschiedenen Gründen helfen chinesische Schüler kaum im Haushalt mit. Vielen von ihnen fehlt sowohl das Bewusstsein, als auch die Fähigkeit, Aufgaben im Haushalt zu übernehmen. Einige Schulen bemühen sich nun darum, dies zu ändern. Neben dem regulären Unterricht bieten sie Kurse wie Handarbeiten und Gartenbau an. Die Yangzhou-Mittelschule in der Stadt Yangzhou in der ostchinesischen Provinz Jiangsu hat einen anderen Weg eingeschlagen: Die Schüler können kochen lernen.

Die Yangzhou-Mittelschule in der Stadt Yangzhou in der ostchinesischen Provinz Jiangsu bietet ihren Schülern nun einen Kochkurs an. In einem Klassenzimmer stehen dafür 14 Herde und eine komplette Küchenausstattung bereit. Der Direktor der Mittelschule, Yan Jiliang, erklärt, die Küche sei speziell für die Schüler vorbereitet worden.

„In der Regel gibt es drei bis vier Gruppen. Alle Mitglieder arbeiten zusammen und bereiten ein Gericht zu, indem sie in Arbeitsteilung verschiedene Aufgaben erfüllen.“

Für den Kochkurs hat die Schule außerdem den lokalen Chefkoch Gao Yubing eingeladen. In der ersten Unterrichtsstunde bringt Herr Gao den Schülern zwei heimische Gerichte bei: Kung-Pao-Hühnchen und Tomaten-Eier-Suppe. Die Vorbereitung der Zutaten und den Vorgang des Kochens erklärt er Schritt für Schritt sehr ausführlich. Er ist von der Aktion der Schule begeistert.

„Es kommt ihnen wirklich zugute. Einige gehen in Zukunft vielleicht ins Ausland. Kochen ist eine wichtige Fähigkeit.“

Die Schülerinnen und Schüler, die zum ersten Mal in der Küche hantieren, freuen sich ebenfalls über das Angebot.

„Wir lernen viel. Jeden Tag beschäftigen wir uns mit Lehrbüchern und haben keine Chance, uns mit Lebensmitteln auseinanderzusetzen. Durch diese praktische Aktion können wir kochen lernen. Das ermöglicht uns, in Zukunft unabhängig zu leben.“

Die Schüler sollen in sechs Unterrichtsstunden sechs Gerichte der Huaiyang-Küche, darunter „Shizitou“, also geschmorte Fleischklöße und gebratenen Reis nach Yangzhou-Art „Yangzhou Chaofan“ erlernen. Ausreichend Unterrichtsstunden würden garantiert, erklärt Direktor Yan Jiliang:


„Der Kursplan sieht vor, diesen sozialen Praxiskurs in einem Semester insgesamt zweieinhalb Tage lang zu veranstalten. Jeder Schüler kann also sechs Kochstunden besuchen.“

Das könnte Sie auch interessieren.

Kalender

China:
News Kultur Reisen
China heute
Bilder
China ABC
Chinesisch lernen