Nanyin

15-11-2017 09:37:59

Nanyin

Bekannt als „lebendes Fossil der chinesischen Musik" ist Nanyin, wörtlich übersetzt „südliche Musik", eine der ältesten existierenden Musikgattungen Chinas. Ihren Ursprung hat Nanyin in der Tang-Dynastie zwischen 618 und 907 nach Christus in Zentralchina. Durch Kriegsflüchtlinge fand sie ihren Weg später in die südostchinesische Region Minnan in der Provinz Fujian. Durch eine Verbindung mit der lokalen Volksmusik wurde Nanyin zu einer Musikgattung mit einem ganz eigenen Charme.

Um der traditionellen Musikform in der modernen Gesellschaft neue Lebenskraft zu schenken und mehr junge Fans zu gewinnen, wird eine innovative Entwicklung der Nanyin-Musik gefördert. Lin Yinqiong, die stellvertretende Direktorin des Nanyin-Ensembles aus der südostchinesischen Stadt Xiamen, erklärt:

„Wir haben einige Reformen der traditionellen Aufführungsform durchgeführt. Wir haben unter anderem mehr Begleitinstrumente und Chorgesang eingeführt. Auch die Bühnenkunst wurde photoakustisch erweitert. Wir hoffen, dass Nanyin-Musik so immer mehr jungen Zuschauern gefällt."

Die traditionsreiche Nanyin-Musik soll an jüngere Generationen weitergegeben werden. Dafür müssen jedoch qualifizierte Nachfolger ausgebildet worden. Genau dafür setzt sich das Nanyin-Ensemble aus Xiamen seit den 1980er Jahren ein, indem es junge Talente fördert. Es hat inzwischen ein vollständiges Bildungssystem etabliert, das aktiv zu einer nachhaltigen Entwicklung der Nanyin-Musik beiträgt.

Im Zentrum der aktuellen Bemühungen steht eine Gruppe junger Künstler, zu der auch Ouyan Yunjing gehört. Dank seiner Familie interessiert er sich seit seiner Kindheit für Nanyin-Musik. Er sagt:

„Ich halte Nanyin-Musik für einen Schatz unserer Vorfahren und die Essenz unserer Tradition. Sie muss sich weiter entfalten und an die nächsten Generationen weitergegeben werden."

Neben dem verstärkten Einsatz bei der Ausbildung junger Nanyin-Künstler hat das Nanyin-Ensemble aus Xiamen auch die Popularisierung der traditionsreichen Musikgattung gefördert. Yang Xueli, Direktorin des Ensembles, erzählt:

„Unser Kulturprogramm zur Verbreitung der Nanyin-Musik umfasst vor allem Aufführungen, die für Zuschauer kostenlos zugänglich sind und hauptsächlich dem Gemeinwohl dienen. Wir arbeiten auch mit Wohnvierteln, Universitäten, Hochschulen sowie Mittel- und Grundschulen zusammen und organisieren Sommerlager. Dabei können Kinder hautnah den Charme der Musikform erleben und sich direkt über ihre Darstellungstechniken informieren. "

Dank der Bemühungen des Nanyin-Ensembles aus Xiamen weist Nanyin-Musik eine gute Entwicklungstendenz auf. Yang Xueli hofft, dass Nanyin durch die Entwicklung von Tourismus in Xiamen noch besser verbreitet werden kann.

„Wir wollen Nanyin-Musik unter einem breiteren Publikum verbreiten. Die Tourismusbranche in Xiamen ist für uns eine gute Plattform, dieses Ziel zu erreichen. Wir wünschen uns außerdem mehr Unterstützung der Regierungsbehörden. "

Das könnte Sie auch interessieren.

Kalender

China:
News Kultur Reisen
China heute
Bilder
China ABC
Chinesisch lernen