Bilder

Mit Bambus aus der Armut in Guizhou

26-07-2018 15:32:52
Die Stadt Chishui im Norden in der südwestchinesischen Provinz Guizhou besitzt eine Waldbedeckung von 82,85 Prozent. In den vergangenen Jahren hat sich die Bambusindustrie dort rasant entwickelt. Der Bambus ist eine wichtige Forstressource mit hohem ökologischem und ökonomischem Wert. Deshalb hat die Einführung der Bambusindustrie eine große Bedeutung. Eine der bekanntesten Verwendungsmöglichkeiten des Bambus ist die Bambuspflanze als Nahrungsmittel. Die verschiedenen Nahrungsmittelprodukte sind nach Ost- sowie Südasien exportiert worden. Im Jahr 2017 betrug der Produktionswert der Bambusindustrie der Stadt 6,3 Milliarden Yuan RMB (750 Millionen Euro). Das Pro-Kopf-Einkommen der ansässigen Bewohner ist dadurch jährlich um 3.000 Yuan RMB (375 Euro) gestiegen. Beinahe 40.000 Menschen sind dadurch aus der Armut befreit worden.

China:
News Kultur Reisen
China heute
Bilder
China ABC
Chinesisch lernen