Tech-Ära verändert Automobilindustrie

21-04-2017 15:10:47

„Young and the Future“, so lautet das Motto der jüngst eröffneten internationalen Automobilausstellung Auto Shanghai 2017.


Highlights der Autoshow sind vor allem künstliche Intelligenz, neue leichte Materialien und fahrzeuginterne digitale Unterhaltungselektronik, die von Technologie-Riesen und Autoherstellern gemeinsam entwickelt wurden.


Für die neuen „young and future“-Technologien verbündeten sich die Autobauer unter anderem mit dem Chiphersteller Intel, dem Hi-Fi-Hersteller Dynaudio und dem chinesischen Suchmaschinen-Riesen Baidu.


Intel gab bekannt, es werde mit dem chinesischen Autohersteller Changan in den Bereichen Internet der Dinge, künstliche Intelligenz (AI), Datenzentren und autonomes Fahren kooperieren.


Ein weiterer chinesischer Kooperationspartner des Chip-Riesen ist der Softwareanbieter Neusoft. Beide Seiten haben den Markt des intelligenten Fahrens im Visier und wollen gemeinsam ein AI-System entwickeln, das den Fahrer warnt, wenn er Anzeichen von Müdigkeit zeigt.


Analysten glauben, bis zum Jahr 2030 seien über 120 Millionen PKWs mit intelligenten Fahrsystemen auf chinesischen Straßen unterwegs. Das Auto sei damit das am schnellsten wachsende vernetzte Gerät der Zukunft.

Das könnte Sie auch interessieren.

Kalender

China:
News Kultur Reisen
China heute
Bilder
China ABC
Chinesisch lernen