Seidenstraßen-Initiative von Frieden und Wohlstand charakterisiert

14-05-2017 13:04:24

Beijing

Die Seidenstraßen-Initiative ist laut Chinas Staatspräsident Xi Jinping von Frieden und Wohlstand charakterisiert. Xi sagte am Sonntag in Beijing vor Teilnehmern des Seidenstraßen-Initiative-Forum für internationale Zusammenarbeit in seiner Grundsatzrede, die Seidenstraßen-Initiative brauche ein friedliches und stabiles Umfeld.

Er betonte die Gestaltung von neuartigen internationalen Beziehungen, die von gemeinsamem Erfolg gekennzeichnet werden. Alle Länder sollten die Souveränität, Würde und territoriale Integrität der anderen respektieren, so Xi.

Der chinesische Staatspräsident sagte ferner, das Thema Entwicklung solle im Mittelpunkt der Seidenstraßen-Initiative stehen. Das Wachstumspotential in verschiedenen Ländern solle entfaltet werden. Dadurch könne wirtschaftliche Integration und miteinander abgestimmte Entwicklung erzielt werden, sagte Xi Jinping.

Vertreter aus rund 100 Ländern und internationalen Organisationen, darunter Staats- und Regierungschefs aus 29 Ländern, haben an dem Seidenstraßen-Initiative-Forum für internationale Zusammenarbeit teilgenommen.

Die Seidenstraßen-Initiative wurde von China 2013 vorgestellt und findet seither weltweit ein positives Echo.

Das könnte Sie auch interessieren.

Kalender

China:
News Kultur Reisen
China heute
Bilder
China ABC
Chinesisch lernen