Bilderausstellung über Chinas Menschenrechte in Genf eröffnet

12-09-2017 15:04:04

Genf

Eine Bilderausstellung über die Menschenrechtssituation in China ist am Montag in Genf eröffnet worden. An der Vernissage am Rande der 34. Konferenz des UN-Menschenrechtsrats nahmen mehr als 800 Diplomaten, sowie Vertreter von internationalen Organisationen und NGOs teil.

In den mehr als 70 Bildern und fünfzehn Kurzvideos werden die beachtlichen Erfolge der Volksrepublik in der Menschenrechtsentwicklung und in den Bereichen Armutsbekämpfung, Bildung, Beschäftigung, Gesundheit und Förderung nationaler Minderheiten umfangreich und eindrücklich dargestellt. Beispielsweise können die Besucher mehr über die Verankerung der Menschenrechte in der chinesischen Verfassung und die umfassende Förderung der Rechtsstaatlichkeit in China erfahren.

Die Bilderausstellung ist vom Presseamt des chinesischen Staatsrats, Chinas UN-Botschaft in Genf und Radio China International gemeinsam organisiert worden.

Das könnte Sie auch interessieren.

Kalender

China:
News Kultur Reisen
China heute
Bilder
China ABC
Chinesisch lernen