Recycelingrate ausrangierter Handys in China bei nur zwei Prozent

12-09-2017 17:18:17

Recycelingrate ausrangierter Handys in China bei nur zwei Prozent

Die rasante Entwicklung von Technologie führt zur ständigen Erneuerung von Handys. Eine Untersuchung ergab, dass ungefähr 50 Prozent der Handynutzer in China alle 18 Monate ihr altes Gerät durch ein neues Modell ersetzt haben. Andererseits bleibt die Rückgewinnungsrate alter Handys extrem niedrig. Bislang konnten nur zwei Prozent der einen Milliarde Alt-Handys recycelt werden. Eine Menge ausrangierter Handys wurde unsachgemäß entsorgt.

Alte Handys können in China auf dreierlei Art recycelt werden: Relativ neue bzw. leichtbeschädigte Handys werden sortiert, aufgearbeitet und anschließend auf einem Second-Hand-Markt verkauft. Bei beschädigten und kaum nutzbaren Handys werden die noch funktionierenden Teile entnommen und zur Reparatur anderer Geräte genutzt. Handys, die nicht mehr nutzbar sind, werden nach der Entnahme von Edelmetallen als Abfall verbrannt.

Gründe für die niedrige Handy-Recycelingrate sind die niedrige Vergütung der Mithilfe beim Recyceln, das Datenschutz-Risiko und der Mangel an Regelungen und Vorschriften. Experten schlagen deshalb vor, parallel zur Förderung des Handyneukaufs einen Alt-gegen-neu-Service zu etablieren. Zugleich sollten eingängige und zuverlässige Wege für das Handy-Recycling gefunden werden.


Das könnte Sie auch interessieren.

Kalender

China:
News Kultur Reisen
China heute
Bilder
China ABC
Chinesisch lernen