Premier Li im „1+6“-Dialog mit den Köpfen wichtiger internationaler Wirtschaftsorganisationen

12-09-2017 19:47:42

Premier Li im „1+6“-Dialog mit den Köpfen wichtiger internationaler Wirtschaftsorganisationen

Beijing

Chinas Ministerpräsident Li Keqiang saß am Dienstag in Beijing am runden Tisch mit den Chefs der sechs wichtigen internationalen Wirtschaftsorganisationen.

Die Bilanz der chinesischen Wirtschaft im ersten Halbjahr bezeichnete Premier Li als sehr gut. Die Struktur der Wirtschaft habe sich fortlaufend verbessert. Der Konsum sei inzwischen mit einem volkswirtschaftlichen Beitrag von 63,4 Prozent zu dem wichtigsten Motor des Wachstums geworden, sagte er.

Das Umfeld zum Gewerbe treiben, so Li, sei Dank der Reformen der Regierungsfunktionen beachtlich verbessert worden. Auf der Weltbank-Liste der besten Standorte zum Gewerbe treiben sei China um 18 Stellen vorgerückt.

Der Ministerpräsident versprach außerdem als nächsten Schritt, die Öffnung des Landes signifikant noch weiter voran zu treiben.

Er betonte jedoch, das globale Wachstum solle inklusiver werden.

An dem Dialog nahmen Chefs der Weltbank, des IWF, der WTO, der ILO, der OECD und des Finanzstabilitätsrats teil.


Das könnte Sie auch interessieren.

Kalender

China:
News Kultur Reisen
China heute
Bilder
China ABC
Chinesisch lernen