Regionale Unterschiede: Diskussion über Shopping-Gewohnheiten

13-10-2017 09:00:01

Dank der schieren Größe der Volksrepublik und der hohen Bevölkerungszahl sind die unterschiedlichen Lebensgewohnheiten in den verschiedenen Regionen des Landes ein altes aber auch immer wieder neues Thema unter den Chinesen. So waren die chinesischen Netizens sehr verwundert, als sie vor kurzem einen weiteren auffälligen Unterschied zwischen den Einwohnern im Norden und Süden des Landes entdeckten: Die Art und Weise, wie sie Lebensmittel kaufen.

Den südchinesischen Netizens zufolge kaufen sie normalerweise nur die Lebensmittel, die sie für die Zubereitung von einer oder höchstens zwei Mahlzeiten brauchen. „Für uns ist es ganz normal, nur einen halben Chinakohl zu kaufen“, schrieb ein Internetnutzer auf dem chinesischen Mikroblog Weibo.

Würde er das im Norden des Landes tun, würde der Gemüsehändler vermutlich die Nase rümpfen. „Wir bevorzugen es, Lebensmittelvorräte anzulegen“, schrieb ein Netizen aus dem Norden. „Vor allem im Winter ist es die Norm, 25 Kilogramm Chinakohl auf einmal zu kaufen!“

Das könnte Sie auch interessieren.

Kalender

China:
News Kultur Reisen
China heute
Bilder
China ABC
Chinesisch lernen