Chinas erster selbstentwickelter Flugzeugträger sticht in See

14-05-2018 12:22:07

Am vergangenen Sonntag hat Chinas erster selbstentwickelter Flugzeugträger seine Jungfernfahrt angetreten. Dies signalisiert, dass es nicht mehr lange dauern wird, bis er offizieller Teil der chinesischen Marine wird.

Der 50.000 Tonnen Koloss verließ die Werft in Dalian, in der Provinz Liaoning, um sieben Uhr morgens. Mehrere Schlepperschiffe lotsten ihm den Weg aus einem dicken Nebel, bis er mit eigener Kraft ins Meer stechen konnte. Ziel der Testfahrt sei es gewesen, die Verlässlichkeit und das Vermögen des Antriebssystems zu überprüfen, erklärte die Marine der Volksrepublik China.

Hu Wenming ist Vorsitzender der China Shipbuilding Industry Corp., Pate von Dalian Shipbuilding und Leiter des neuen Flugzeugträgerprogramms. Im Gespräch mit China Central Television (CCTV) bezeichnete er den Flugzeugträger als eines der weltweit fortschrittlichsten Trägerschiffe. Seine Entwicklung, so Hu, habe die chinesische Flugzeugträger-Forschung gestärkt.

Name und Seriennummer bleiben jedoch weiterhin unter Verschluss und werden von der Volksbefreiungsarmee erst veröffentlicht, wenn das Gefährt seinen Einsatz aufgenommen hat.

Das Schiff, das größte und fortschrittlichste Militärschiff in China, wurde von China eigenständig entwickelt und gebaut. Die Konstruktion begann im November 2013 und im März 2015 wurden die Arbeiten im Trockendock aufgenommen. Im April 2017 wurde das Trägerschiff erstmals zu Wasser gelassen. Nun wurde auch die Ausstattung des Schiffes abgeschlossen. Ingenieure haben das Schiff mit den nötigen Waffen und Equipment versehen sowie die Geräte kalibriert.

Gao Zhuo ist Militäranalytiker aus Shanghai. Er verfolgt das Flugzeugträgerprogramm aktiv. Nach der Jungfernfahrt, so Gao, würden weitere Versuchsfahrten folgen, um die Maximalgeschwindigkeit, den Schiffswiderstand bei verschiedenen Wasserbedingungen, die Elektronik, die Waffensysteme und die Kompatibilität mit Flugzeugen zu testen.

Dank den Vorlagen chinesischer Ingenieure werde der neue Flugzeugträger, so Gao, das bisherige Trägerschiff, die CNS Liaoning, in der Kompatibilität und bei der Unterstützung von Jagdflugzeugen übertreffen.

Laut der Expertise von Cui Yiliang, Chefredakteur des Magazins „Moderne Schiffe“, werden die Testfahrten des neuen Trägerschiffes mit denen der Liaoning vergleichbar sein. Jedoch seien sie etwas kürzer, da die Mannschaft bereits Erfahrungen auf der Liaoning gesammelt habe.

Die Liaoning war ursprünglich ein sowjetischer Flugzeugträger, der in der Werft von Dalian umgerüstet wurde.

Der neue Flugzeugträger nutzt ein konventionelles Antriebssystem. Wie auch die Liaoning wird das neue Schiff eine Rampe zum Start von J-15 Jagdfliegern nutzen. Die J-15 Jagdflieger gelten als die Speerspitze der chinesischen Flugzeugträgerkampfeinheiten. Es werden außerdem mehrere Hubschrauber auf dem neuen Schiff beherbergt.

Das könnte Sie auch interessieren.

Kalender

China:
News Kultur Reisen
China heute
Bilder
China ABC
Chinesisch lernen