Xi Jinping besichtigt Kinderzentrum OKEAH in Wladiwostok

13-09-2018 15:24:55

Chinas Staatspräsident Xi Jinping hat am Mittwoch in Wladiwostok mit seinem russischen Amtskollegen Wladimir Putin das Kinderzentrum OKEAH besichtigt. Beide Spitzenpolitiker sind sich einig, den Jugendaustausch zwischen beiden Ländern weiterhin zu verstärken. Damit lässt sich die traditionelle Freundschaft zwischen China und Russland mit großer Vitalität von Generation zu Generation weitergeben.

Xi und Putin nahmen an der Gedenkzeremonie für das 10. Jubiläum der Aufnahme von chinesischen Kindern in dem Kinderzentrum teil. 2008, nach dem verheerenden Erdbeben in Wenchuan (Provinz Sichuan) waren hunderte chinesische Kinder aus dem Katastrophengebiet nach Wladiwostok gekommen. Dazu sagte Xi,

„Als Wenchuan im Jahr 2008 von einem verheerenden Erdbeben erschüttert wurde, waren russische Rettungsteams sofort vor Ort, um zu helfen. Im Anschluss daran konnten 996 Kinder aus dem Katastrophengebiet auf Einladung der russischen Regierung einen Kuraufenthalt im russischen Kinderzentrum OKEAH machen. Dort haben sie liebevolle Pflege erhalten."

Xi betrachtete den Jugendaustausch als wichtigen Bestandteil in der Geschichte der Beziehungen zwischen China und Russland. In den letzten Jahren sei der Jugendaustausch beider Länder enger geworden. Die jungen Menschen beider Länder hätten das gegenseitige Verständnis sowie die Freundschaft gefördert. Xi betonte, die Jugend sei sowohl die Zukunft eines Landes als auch die Zukunft der guten Freundschaft zwischen China und Russland sowie der ganzen Welt.

Putin äußerte seinerseits, Russland und China hätten auf der Grundlage des gegenseitigen Vertrauens sowie der Zusammenarbeit eine gute Freundschaft gebildet. Der Jugendaustausch werde eine solide Basis für die Beziehungen zwischen beiden Ländern schaffen. Dies sei auch für die Entwicklung der Beziehungen von großer Bedeutung. Beide Länder hätten eine Tradition, junge Leute zum Kuraufenthalt zu sich einzuladen. Er hoffe, dass die jungen Menschen die gute traditionelle Freundschaft zwischen beiden Länder weitergeben können.

Die jungen Vertreter aus beiden Ländern haben am selben Tag auf der Gedenkzeremonie eine Freundschaftserklärung für die Jugendlichkeit zwischen China und Russland deklariert. Die Erklärung lautet, man werde durch Solidarität und Koordination den Frieden sowie die Entwicklung der Welt wahren, gemeinsam die gute Nachbarschaft zwischen China und Russland von Generation zu Generation weitergeben und eine schöne Zukunft der Welt fördern.

Xi bezeichnete die Gedenkzeremonie als einen Erfolg der guten Freundschaft der Bevölkerungen zwischen beiden Ländern. Die jungen Menschen sollten die Freundschaftsboten zwischen beiden Ländern sein, sagte er.

„Ein chinesischer Spruch besagt, dass dankbare Menschen wie fruchtbare Felder sind; sie geben das Empfangene zehnfach zurück. Die jungen Menschen sollen Russland sowie China mit Wohltat entgegenkommen."

Das könnte Sie auch interessieren.

Kalender

China:
News Kultur Reisen
China heute
Bilder
China ABC
Chinesisch lernen