DEUTSCH

Videokonferenz „Xinjiang ist ein guter Ort“ zwischen Xinjiang und Belgien

cri2021-11-26 09:42:32
Share
Share this with Close
Messenger Pinterest LinkedIn

Die chinesische Botschaft in Belgien und die Volksregierung des Uigurischen Autonomen Gebiets Xinjiang haben am Donnerstag gemeinsamen die Videokonferenz „Xinjiang ist ein guter Ort“ veranstaltet.

Der chinesische Botschafter in Belgien, Cao Zhongming, sagte in einer Rede, bei der Xinjiang-Frage gehe es sich nicht um Probleme der Ethnie, Religion oder Menschenrechte, sondern um die Bekämpfung von Terrorismus, Extremismus und Separatismus. Diejenigen, die Lügen über Xinjiang fabrizierten und verbreiteten, kümmerten sich nicht um die Rechte der Bewohner von Xinjiang. Sie missbrauchten das Gebiet als Instrument der politischen Manipulation. Er hoffe, dass mehr Menschen durch die Konferenz das wahre Xinjiang kennenlernen und nach der Pandemie dorthin reisen könnten, so Cao.

Fünf Vertreter von Bewohnern aus Xinjiang aus verschiedenen Gesellschaftskreisen des autonomen Gebiets haben per Videoverbindung ihre eigenen Erfahrungen darüber vorgestellt, wie sie sich in den Ausbildungszentren für berufliche Tüchtigkeit von extremistischen Gedanken befreit und durch die dort erlernten Fähigkeiten ihr eigenes Leben verbessert haben.

Share this story on

Messenger Pinterest LinkedIn