Taxifahrer und auch Sänger

17-07-2019 10:00:02

Taxifahrer und auch Sänger

Foto von CGTN

Yu Bo ist ein Taxifahrer in Beijing. Die Beijinger Taxifahrer gelten eigentlich als offen und gesprächig für fast jedes Thema. Sie können einem einfach viel über soziale Themen, die Verkehrssituation und anderes erzählen. Yu verriet, dass er durch Gespräche mit Passagieren bestehende Kunden fester binden und neue auf sich aufmerksam machen will.

„Für mich erhöhen die Gespräche mit Passagieren die Chance, dass die Kunden beim nächsten Mal mein Taxi wieder bestellen. Den ganzen Stadtplan und die Folklore rund um die lokale Kultur habe ich in meinem Kopf behalten. Solche Geschichten will ich gerne mit auswärtigen Touristen teilen. Damit können Sie während meiner Fahrt sich wohl fühlen und mit meinen Erzählungen zufrieden sein. Dann werden sie vielleicht mein Taxi chartern. Was für ein gutes Geschäft! "

Anders als seine Kollegen ist Yu Bo nicht nur gesprächig, sondern auch ein leidenschaftlicher Sänger. Sein Vater kann mehrere Musikinstrumente gute spielen, während seine Mutter ein Fan der Peking-Oper ist. Aufgewachsen in einer solchen Atmosphäre hat Yu Musiktalent und kann einfach die anhaltenden Melodien nachsingen. Gerade durch Gespräche mit seinen Kunden wurde Yu ermutigt, selbst Lieder zu schreiben und zu singen.

„Im Jahr 2005 fuhr ich an einem Musikstudio vorbei, wo man mit weniger als 100 Yuan einen Song aufnehmen kann. Nach die Passagiere ausgestiegen waren, ging ich direkt ins Studio und sang zum ersten Mal ein Lied mit einem Kopfhörer. Ich verbrachte einen Monat dort und ließ mein erstes Album mit Coversongs aufnehmen. Dann spielte ich das Album während der Fahrt. Einmal sagte mir ein Passagier, ‚du hast eine wohl klingende Stimme. Warum singst du keinen deinen eigenen Song?' Bei seinen Worten kam mir eine Erleuchtung."

Taxifahrer und auch Sänger

Foto von CGTN

Nach Diskussionen mit einem Toningenieur begann Yu, ein eigenes Lied zu schreiben. Er fasst darin zusammen, was an jedem Tag passierte - wie zum Beispiel: Es gab sehr wenige Passagiere, er wurde polizeilich bestraft oder es regnete heftig. Drei Monate später war der neue Song mit dem Titel „Wir sind Taxifahrer" fertig.

Yu Bo schreibt fast alle seiner Lieder während seiner Freizeit. Eine Ausnahme ist der Song „Don't Get Upset in Traffic Jam", zu Deutsch etwa „Sei nicht verärgert im Stau". Er schrieb den Song, gerade als er sich auf der Überfahrt nach Guomao in der östlichen dritten Ringstraße befand.  

„Ich war in einem schlimmen Verkehrsstau auf der Überführung in Guomao. Die meisten der Liedtexte, wie ,die Nord-Süd-Richtung in südlichen Strecken der öst- und westlichen dritten Ringstraße', basieren auf meinen persönlichen Erlebnissen während Fahrten. Denn es gibt auf den beiden Strecken jeden Tag Verkehrsstaus. Meine Inspirationen gehen größtenteils auf meine echten Erfahrungen zurück. "

Yu Bo betrachtet die Fahrten mit all seinen Passagieren als schätzenswerte Erlebnisse und hofft, dass seine Lieder die Gäste glücklich machen, egal was ihr Anliegen war, als sie in sein Auto einstiegen.

„Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg. Fahren und Singen bleiben immer meine Lieblingsdinge. Beide sind für mich unentbehrlich. Jetzt kann ich bei meinem Job beide Sachen miteinander verbinden, was für mich vollständig zufrieden macht."

Das könnte Sie auch interessieren.

Kalender

China:
News Kultur Reisen
China heute
Bilder
China ABC
Chinesisch lernen