Nina – eine Fotografin aus Finnland in Qingdao

25-03-2019 16:29:31

Nina Wilenius ist eine Fotografin aus Finnland und lebt seit 2017 in der ostchinesischen Hafenstadt Qingdao. Für sie ist diese Stadt neben Helsinki ihre zweite Heimat.

Ninas Wohnung befindet sich in einem mehr als 100 Jahre alten Haus im deutschen Baustil in der Altstadt von Qingdao. In ihrer Wohnung sind überall Fotos, Fotoapparate und Souvenirs aus Qingdao zu sehen. Nina sagte, vor zwei Jahren wäre sie zum ersten Mal nach China gekommen, und als sie die Altstadt von Qingdao besuchte, sei sie sofort von den alten Häusern und warmherzigen Einwohnern von Qingdao beeindruckend gewesen, daraufhin hätte sie beschlossen, sich in dieser Stadt niederzulassen.

„Die Leute hier sind sehr freundlich zu mir. Ich führe ein sehr einfaches Leben, und bin mit den Einwohnern der Altstadt sehr gut befreundet. Ich besuche oft das Wohnviertel in der Huangdao-Straße. Die Menschen dort finde ich sehr beeindruckend. Die Stadt verändert sich jeden Tag, aber die Leute in der Altstadt erinnert mich daran, dass das normale Alltagsleben eigentlich das wirklich Schöne ist, und dadurch wird mein Enthusiasmus zum Fotografieren entflammt."

Für Nina sind ihre Fotografien eine gute Brücke zwischen den verschiedenen Ländern und Kulturen. In den vergangenen zwei Jahren hat sie ihre Zeit meistens in der Altstadt verbracht und dort das echte Leben der Einwohner von Qingdao eingefangen. Sie hat über 1000 Aufnahmen von Qingdaos Altstadt gemacht. Im September 2019 wird sie diese in London ausstellen.

Nina plant, auch in Zukunft Qingdao treu zu bleiben.

„Qingdao ist meine zweite Heimat. Die Stadt hat viel Ähnlichkeit mit Helsinki. Beide Städte liegen an der Küste. Mir ist das Meer sehr wichtig. Ehrlich gesagt, gehöre ich hier wirklich her."


Das könnte Sie auch interessieren.

Kalender

China:
News Kultur Reisen
China heute
Bilder
China ABC
Chinesisch lernen