Globales Gesundheitsforum in Qingdao

08-07-2019 16:42:55

Das dreitägige erste Globale Gesundheitsforum im Rahmen des Bo'ao-Forums hat im Juni 2019 in der ostchinesischen Hafenstadt Qingdao stattgefunden. Gesundheitsexperten aus aller Welt erörterten dabei neue Innovationen und die gesundheitliche Absicherung der gesamten Bevölkerung.

Mehrere ausländische Spitzenpolitiker wie der ehemalige südkoreanische Ministerpräsident Han Seung-Soo, die ehemalige neuseeländische Premierministerin Jennifer Mary Shipley née Robson sowie die Gesundheitsminister aus Singapur, Großbritannien, Kambodscha und Ägypten, und Vertreter der WHO und anderer internationaler Organisationen waren bei dem Gesundheitsforum in Qingdao anwesend.

Der ehemalische Ministerpräsident Südkoreas lobte das Forum:

„Ich freue mich sehr, dass das erste Globale Gesundheitsforum im Rahmen des Bo'ao-Forums in Qingdao stattfindet. Egal ob man den Fokus auf Umwelt und Natur legt oder auf die Gesundheitsindustrie, Qingdao ist die ideale Stadt in China zur Veranstaltung dieses Forums. Wenn die chinesisch-südkoreanische Klinik in Qingdao in Betrieb genommen wird, wird sie schnell zu einer der besten Kliniken Chinas werden und den chinesischen Patienten nur den besten Service bieten."

Mehr als 2500 Gäste aus 50 Ländern und Regionen der Welt haben sich während des Forums in der ostchinesischen Hafenstadt über verschiedene Themen beraten. Dazu gehören die Alterung der Gesellschaft, Notfallhilfe im öffentlichen Gesundheitssystem und traditionelle Medizin. Dabei haben sie neue Tendenzen im globalen Gesundheitswesen entdeckt.

Xu Lin, CEO von Viva Nutrition aus Shanghai:

„Mehrere Forumsteilnehmer sind Experten in Präventivmedizin. Die Präventivmedizin wird immer wichtiger."

Die Vertreter waren sich einig, dass die Gesundheit nicht Körper, sondern auch Psyche und die Lebensumstände betrifft. Der Begriff „Große Gesundheit" umfasst dabei nicht nur die Gesundheits- und Pharmaindustrie, sondern auch den kulturellen Austausch und Tourismuskonsum in diesem Bereich.

Die ehemalige neuseeländische Premierministerin Jennifer Mary Shipley née Robson:

„Auf dem Forum in Qingdao können sich viele Menschen miteinander austauschen und einen Einblick in Perspektiven und Chancen im Gesundheitswesen erlangen. Ich finde, dass Qingdao dazu viel beigetragen hat. Qingdao ist den Neuseeländern sehr vertraut. Sie ist die Schwesterstadt von Auckland. Beide sind Küstenstädte und Segeln ist in beiden Städten sehr populär. Ich glaube, dass mit diesem Forum eine neue Chance des kulturellen Austauschs zwischen Neuseeland und Qingdao geschaffen worden ist."

Während des Forums wurden 25 Kooperationsvereinbarungen über High-End-Krankenbetreuung, Biomedizin, medizinische Instrumente, Gesundheitsförderung und Traditionelle Chinesische Medizin unterzeichnet. Im kommenden Jahr wird das zweite Forum wieder in Qingdao erwartet.


Das könnte Sie auch interessieren.

Kalender

China:
News Kultur Reisen
China heute
Bilder
China ABC
Chinesisch lernen