Populärwissenschaftler wird „Internet-Star" in China

15-07-2019 17:19:59

In weniger als einem Jahr schaffte es die über Bilibili und tik tok gestreamte Talkshow des Wissenschaftlers Yuan Lanfeng über 150 Millionen Zuschauer anzuziehen. Mehr zum Erfolg des Wissenschaftlers erfahren Sie jetzt.

Dr. Yuan ist ein assoziierter Forscher an der Universität für Wissenschaft und Technologie in China, der sich populärwissenschaftlich engagiert, um der Öffentlichkeit Wissenschaft näher zu bringen. Dazu dreht er wöchentlich drei Folgen seiner Sendung. Er greift oft aktuelle und heiß debattierte Themen auf, wie das kürzlich aufgenommene erste Bild eines Schwarzen Loches.

Der 41-jährige Wissenschaftler widmet sich seit 2015 der Förderung von Populärwissenschaft. Nachdem er einen Artikel über Quanteninformationen auf Chinas Social Media Plattform Weibo verfasst hatte, erhielt er für ihn völlig überraschend sehr viel Aufmerksamkeit.

„Als die Forschungsgruppe um Professor Pan Jianwei an der Universität für Wissenschaft und Technologie Chinas einen wichtigen Durchbruch im Bereich quantentransienter Übertragungstechnik erzielte, schrieb die Presse damals viel darüber. [Ohne Grundkenntnisse] konnten die Journalisten aber nur schwer erklären, was Quanteninformationen wirklich sind.",sagte er.

Um mehr Menschen diese Forschungsergebnisse verständlich zu machen, verwendete Yuan in seinem Artikel humorvolle und anschauliche Beispiele, um die Zuschauer über physikalische Konzepte zu unterrichten, die auf Weibo bald viral wurden. Als Lehrer und Wissenschaftler ist die Verbreitung der Wissenschaft für ihn eine Mission.

„Auch wenn Sie das Gefühl haben, dass Sie Recht haben, wenn Sie sich nicht an die Öffentlichkeit wenden, bringt das gar nichts. Oder? Die Welt schreitet nicht von selbst voran. Wenn gute Menschen nicht anfangen zu handeln, wäre Rückschritt durchaus möglich. Tatsächlich hat es in der menschlichen Geschichte oft einen Rückzug der Zivilisation gegeben."

„Ich verstehe es nicht ganz, aber ich finde es großartig" -- das war damals der häufigste Kommentar unter seinen Videos. Trotzdem fand Yuan Lanfeng es sinnvoll, komplexe wissenschaftliche Themen wie die Riemannsche Vermutung zu erklären.

„Auf jeden Fall bewerte ich das Ergebnis letztlich als positiv. Zumindest sind viele Zuschauer sehr berührt. Es gibt dazwischen zwar einige technische Dinge, die sie nicht verstehen können, aber letztendlich sind sie emotional mitgenommen. Ich erkläre ihnen, dass viele großartige Mathematiker immer wieder versuchen, dieses Problem zu lösen. Obwohl es ihnen nicht gelungen ist, haben sie trotzdem nicht aufgegeben. Es ist ein bisschen so, als würde man einen Bergsteiger fragen, „Warum besteigst du den Berg? " und er antwortet, „weil der Berg einfach da ist", oder?",so Yuan.

Der Wissenschaftler hat jetzt fast zwei Millionen Anhänger. 2015 waren es noch 8.000. Dank der Bemühungen von Vorreitern wie Doktor Yuan hat China in den letzten Jahren bemerkenswerte Fortschritte bei der Förderung wissenschaftlicher Bildung erzielt. Immer mehr Menschen wenden sich diesem Gebiet zu.




Das könnte Sie auch interessieren.

Kalender

China:
News Kultur Reisen
China heute
Bilder
China ABC
Chinesisch lernen